Bleeding Heart Nihilist Books

Independent publishing house
for underground poetry and outsider literature

BHN LABEL
Suche starten
Abbrechen

Shop

 
🆇
 
⚲  
 

Jerk Götterwind: "staub&schatten"

Deutsch - Lyrik - 102 Seiten

Jerk Götterwind, Jahrgang 1967, ist Teil der EBM-/Krach-Projekte "Relative Kälte" und "Stahl-Krebz", Ex-Sänger diverser Punkbands, Herausgeber des Fanzines "Der Letzte Versuch", Betreiber des Tapelabels "Tropical Peace Punk". Schreibt, malt, versucht ansonsten nicht allzu viel mit Menschen zu tun zu haben – lebt trotzdem noch. Dieser Band vereint lyrische Texte von 2016 und 2017.
10.00 EUR
Auf Lager (noch 1)

In den Warenkorb



Softcover
 
 

Silke Vogten: "Als ich hinsah"

Deutsch - Lyrik - 88 Seiten

Silke Vogten studierte Politikwissenschaften und Literatur in Duisburg. Wohnte später in Berlin und Köln und lebt heute auf dem Land am Niederrhein. Sie arbeitet als freie Journalistin und Autorin für diverse Magazine, Hörfunk und Presseagenturen. Seit 2010 gibt sie gemeinsam mit der Autorin Flora Jörgens online den Kunstbrief "Escapade-belles-lettres" heraus.
10.00 EUR
Auf Lager (noch 1)

In den Warenkorb



Softcover
 
 

Marvin Chlada: "Glam Rock, Bier und Schmuddelfilme"

neu

"40 Gedichte und eine Zugabe" - Deutsch - 60 Seiten

>> Ein gutes Gedicht ist der Punksong unter den Literaturgattungen: Wer etwas wichtiges zu sagen hat, braucht keine langen Sätze. So wie Marvin Chlada zum Beispiel. Die 40 Gedichte plus Zugabe, die er in “Glam Rock, Bier und Schmuddelfilme” versammelt hat, sind genau das: zu Papier gebrachter Punk. Es wird sich in Spelunken herumgetrieben, zu viel getrunken und geraucht, zu laut Musik gehört und auch mal 700 Mark bei einer Weinprobe versoffen. Dargeboten wird das in kurzen, prägnanten und oft lakonisch daher kommenden Sätzen. << 
–Polytox Zine
 
 

Marvin Chlada: "Der Poet als Lumpensammler"

Interviews und Reportagen - Deutsch - 206 Seiten

>> Marvin Chlada ist bekannt als ein Schreiber, Musiker und Künstler, der seine Wurzeln im Underground hat und dennoch – oder gerade deshalb – den intellektuellen Diskurs nicht scheut. Eine Kombination, die hierzulande leider viel zu selten anzutreffen ist. Die Dialog-Edition (Duisburg-Istanbul) hat nun lobenswerterweise ein Buch herausgebracht, in dem etliche von Chladas verstreut in Magazinen und Anthologien veröffentlichten Reportagen und Interviews in einem Band zusammengefasst sind: „Der Poet als Lumpensammler“. 
Der thematische Bogen ist (wie Chladas Interessen) weit gespannt: Von einer „ernüchternden Begegnung mit Karola Bloch“ („Was aber, wenn das Bild, das ich mir von Ernst Bloch bis dato hatte machen können, ebenso utopisch war wie dessen Philosophie?“) über „Russ Meyer’s Bosomania“ bis hin zur „Spielregel für einen Wiedertäuferfilm“, einem Gespräch mit dem Regisseur Georg Brintrup über den gleichnamigen Film. 
Für Undergroundatmosphäre sorgen u. a. kurzweilig zu lesende Gespräche mit Florian Günther, dem Han Shan von Friedrichshain, ein Bericht über das nepalesische Reispapier-Abenteuer von Ira Cohen und einige (durchaus kritische) Anmerkungen zur Beat-Ikone William S. Burroughs. In den eher geisteswissenschaftlich-soziologischen Beiträgen des Buches werden u. a. Theorien von Persönlichkeiten wie Charles Fourier, Nicolaus Sombart und Michel Foucault besprochen. 
Fazit: Marvin Chladas Buch ist eine Empfehlung und Bereicherung für alle Undergroundler, Intellektuellen und Normalbürger, die bereit sind, ihre eventuell vorhandenen ideologischen Scheuklappen einmal abzulegen. << 
–Axel Monte, DreckSack. Lesbare Zeitschrift für Literatur, 7. Jahrgang, Heft 4/2016
15.00 EUR
Auf Lager (noch 1)

In den Warenkorb



Softcover
 
 

"Lemmy: Eine Hommage"

Hrsg. Marvin Chlada / Jerk Götterwind

Eine Hommage an den legendären Motörhead-Frontmann Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister (1945-2015). Mit Beiträgen von Urs Böke, Hermann Borgerding, Marvin Chlada, Jerk Götterwind, Florian Günther, Pablo Haller, Jörg Herbig, Sven Heuchert, Joachim Hiller, Triebi Instabil, Boris Kerenski, Frank „Kossi“ Koslowski, Kai Kraus, Gunnar Lehmann, Miriam Spies und Silke Vogten
 
Schlank, schnell und heftig. Kurz: wie eine Motörhead-Platte.“ Mathias Penzel, ROCKS
 
„Ein Tribut mit Stil und Niveau.“ Götz Kühnemund, DEAF FOREVER
 
„Read it loud!“ Christof Meueler, JUNGE WELT
10.00 EUR
Auf Lager (noch 2)

In den Warenkorb



Softcover
 
 

Lütfiye Güzel: "Heart-Terrorist"

Englisch - Lyrik - 96 Seiten

>> After a decade of being part of the writing underground and after sporadic publications in student and city magazines, we now have a special choice of her poetry in an official form off a book - Lütfiye Güzel's "heart-terrorist" (herz-terroristen). 
Editor Tayfun Demir enriches the portfolio of the publishing company Dialog-Edition with a clever and touching voice staying beyond any current clichés of migration literature. It is neither the voice of the third generation nor social lyrics from Duisburg-Marxloh. Here is a poet who speaks out her own truth, even if this truth is bitter. <<
10.00 EUR
Auf Lager (noch 2)

In den Warenkorb



Softcover
 
 

Nikolaus Lenau: "Der einsame Trinker und andere Gedichte"

Deutsch - Lyrik - 126 Seiten

Der Österreicher Nikolaus Lenau (1802-1850) zählt zu den bedeutendsten Lyrikern des 19. Jahrhunderts zwischen Spätromantik und Biedermeier und gilt in der deutschen Literatur als der typische Vertreter des Weltschmerzes. In dieser fundierten und persönlichen Auswahl von Marvin Chlada findet sich neben seiner berühmten melancholischen Poesie auch Heiteres und weniger Bekanntes.
12.00 EUR
Auf Lager (noch 1)

In den Warenkorb



Softcover
 
 

Erich Mühsam: "Liebe und Revolte – Ausgewählte Gedichte"

Deutsch - Lyrik - 100 Seiten

>> Im Staat erkannte ich früh das Instrument zur Konservierung all der Kräfte, aus denen die Unbilligkeit der gesellschaftlichen Einrichtungen erwachsen ist. Die Bekämpfung des Staates in seinen wesentlichen Erscheinungsformen, Kapitalismus, Imperialismus, Militarismus, Klassenherrschaft, Zweckjustiz und Unterdrückung in jeder Gestalt, war und ist der Impuls meines öffentlichen Wirkens. Ich war Anarchist, ehe ich wußte, was Anarchismus ist; ich war Sozialist und Kommunist, als ich anfing, die Ursprünge der Ungerechtigkeit im sozialen Betriebe zu begreifen. Die Klärung meiner Ansichten verdanke ich meinem Freunde Gustav Landauer; er war mein Lehrer, bis ihn die weißen Garden ermordeten, die eine sozialdemokratische Regierung zur Niederzwingung der Revolution nach Bayern gerufen hatte. 
Meine revolutionäre Tätigkeit hat mich oft mit den Staatsgewalten in Konflikt gebracht. So stand ich 1910 vor Gericht wegen des Versuches, das sogenannte Lumpenproletariat zu sozialistischem Bewußtsein heranzuziehen ... <<
10.00 EUR
Auf Lager (noch 2)

In den Warenkorb



Softcover
 
 

"Satan, kannst du mir nochmal verzeihen"

Deutsch - 256 Seiten

"Otze Ehrlich, Schleimkeim und der ganze Rest"
 
Schleimkeim war die einflussreichste Punkband der DDR. Die Biografie ihres Sängers Dieter "Otze" Ehrlich liest sich abenteuerlicher als jeder Roman. Sie spiegelt die ganze innere Zerrissenheit eines unangepassten Charakters in einem autoritären Staat wider. 1980 gründete Otze zusammen mit seinem Bruder Klaus in Erfurt die Punkband Schleimkeim. Es kam zu wenigen, aber legendären Auftritten, begleitet von Skandalen und Gefängnisaufenthalten. Nachdem Otze 1998 seinen Vater mit einer Axt erschlagen hatte, wurde er in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, wo er 2005 unter ungeklärten Umständen ums Leben kam.
 
Frank Willmann und Anne Hahn haben Dutzende von Zeitzeugen interviewt, Bandmitglieder, Freunde, Musikerkollegen, Pfarrer, Sozialarbeiter. Sie zeichnen ein vielschichtiges und ungeschöntes Bild dieses außergewöhnlichen Musikers und Menschen und liefern somit auch ein Stück DDR-Geschichte von innen. Dabei erfährt man viel über die oppositionelle Szene der DDR, den von Repressionen geprägten Alltag und die Versuche der Kirche, der Gegenkultur einen Raum zu geben. Die Punk- und Underground- Bewegung der DDR wird anhand dieser ebenso aufregenden wie zum Teil katastrophalen Lebensgeschichte greifbar.
15.00 EUR
Auf Lager (noch 2)

In den Warenkorb



Softcover
 
 

Carl Weissner: "Aufzeichnungen über Außenseiter"

neu

Essays und Reportagen - Deutsch - 246 Seiten

Als Übersetzer für Andy Warhol, Bob Dylan, Frank Zappa, William S. Burroughs, Allen Ginsberg, vor allem aber für Charles Bukowski avancierte Carl Weissner hierzulande zu einem der wichtigsten Wegbereiter der »anderen« US-Literatur.
 
Doch Weissner verfasste selber auch Nonfiction: Reportagen und Essays über seine Freunde und Weggefährten Bukowski, Fauser und Burroughs, außerdem Nachworte für die Bücher seiner Kollegen sowie Rezensionen. Dazu Notizen über seine US-Reisen um 1968, mitten aus der Gegenkultur mit ihren einsetzenden Wehen von Paranoia und Watergate. Seine Texte kombinieren Witz und Coolness mit einer Wortgewalt und Denke, die independent und analytisch zugleich ist.
 
Die vorliegende und reich bebilderte Sammlung von Matthias Penzel vereint erstmalig Weissners journalistisches Schaffen, welches bisher größtenteils vergriffen, verstreut oder gar unveröffentlicht war.
15.00 EUR
Auf Lager (noch 2)

In den Warenkorb



Softcover
 
Seite